Allgemeine Praxisleistungen

Unsere Patienten möglichst bis ins hohe Alter gesund und munter zu erhalten ist uns besonders wichtig.

Allergiker

Besonderes Augenmerk legen wir auf das Management von chronisch lungenkranken Pferden (COPD, RAO, IAD) und beraten Sie gerne zu Fütterung, geeigneter Einstreu und Inhalationsgeräten.

Impfungen

Den für Ihr Pferd sinnigen und notwendigen Impfschutz stimmen wir mit Ihnen individuell ab. Wir haben selbstverständlich alle für das Pferd gängigen Impfstoffe vorrätig (Tetanus, Influenza, Herpes, Tollwut).
Unsere Impfempfehlungen richten sich nach den neusten veterinärmedizinischen Erkenntnissen der nationalen und internationalen Expertenkommissionen (Leitlinien)

Entwurmung

Entwurmungsschemata stimmen wir individuell mit Ihnen ab. Im persönlichen Gespräch finden wir gemeinsam heraus, ob Selektive Entwurmung (Entwurmungpferd) das Richtige für Sie ist. Wurmkuren sind verschreibungspflichtige Medikamente, die wir nur an unsere Patienten abgeben dürfen.

Euthanasie

Sollte Ihr Tier unheilbar krank sein und ein Leben ohne Leiden und Schmerzen nicht mehr möglich sein, ist es uns Tierärzten erlaubt, das Tier einzuschläfern. Hierbei wird ein überdosiertes Narkosemittel über einen venösen Zugang verabreicht, Ihr Tier darf ohne Angst und Schmerzen von dieser Welt gehen.

Equidenpass

Jedes Pferd muss einen Equidenpass haben, dieser ist bei jeder tierärztlichen Behandlung vorzulegen. Der Tierarzt ist verpflichtet zu überprüfen, ob das Pferd dort als Schlachtpferd oder als Nicht-Schlachtpferd eingetragen ist, und die Wahl der Medikamente danach richten. Benötigen Sie für Ihr Tier noch einen Pass, beantragen Sie bei der FN die dafür notwendigen Unterlagen einschließlich eines Mikrochips (Transponder). Wir setzten Ihrem Tier den Chip und füllen die Antragsformulare aus.

Pflegemittel

Wir führen z.B. Pflegemittel für Haut und Hufe, die wir Ihnen auch ohne vorherige Untersuchung Ihres Tieres verkaufen können.

Zusatzfuttermittel

Der gezielte Einsatz von Zusatzfuttermitteln z.B. nach Blutuntersuchung oder zum Festigen des Hufhornes, begleitend zu orthopädischen Therapien oder bei EOTRH, ist sinnvoll und kann den Therapieerfolg unterstützen.