Augenheilkunde

Sowohl akute als auch chronische Augenerkrankungen spielen in der Pferdemedizin eine große Rolle. Verletzungen des Auges und seiner Umgebung sowie deutliche Anzeichen von Schmerz oder Entzündung (Kneifen der Augenlider, starker Tränenfluss, starke Schwellungen) sollten immer als Notfall betrachtet werden. Hierbei kann es entscheidend für den Erhalt der Sehfähigkeit sein, dass schnell und richtig behandelt wird. Bitte nutzen Sie niemals eigenmächtig Salben oder Tropfen, angebrochene Salben müssen nach vier Wochen vernichtet werden. Der Einsatz von falschen Wirkstoffen kann sogar den Verlust eines Auges nach sich ziehen.

Bei der Behandlung chronischer Augenerkrankungen wie der sogenannten Mondblindheit (ERU, equine rezidivierende Uveitis) arbeiten wir eng mit den entsprechenden Augenspezialisten zusammen.

Wir bieten Ihnen die Ophthalmoskopie zur Diagnostik an, auch das Spülen des Tränennasenkanales führen wir regelmäßig durch.

Ophthalmoskopie
Ophthalmoskopie