Chirurgie

Verletzungen und Wunden bedürfen häufiger einer chirurgischen Versorgung (Nähen oder Klammern). Diese führen wir normalerweise in Sedierung mit einer lokalen Schmerzausschaltung (Anästhesie) durch.

Auch die Entfernung von Tumoren und die Scheidenplastik bei Stuten zählen zu unseren chirurgischen Leistungen.

Die Kastration von Hengsten führen wir ausschließlich in Vollnarkose durch, da es uns wichtig ist, sicherstellen zu können, dass der Hengst bedeckt kastriert wird und die Bauchhöhle sicher zur Operationswunde hin verschlossen ist.

Vor der Kastration muss der Hengst für 12 Stunden nüchern sein (kein Futter und kein Stroh).