Innere Medizin

Die Innere Medizin befasst sich mit Erkrankungen der Organsysteme und des Stoffwechsels sowie mit Infektionskrankheiten, Tumoren, aber auch Vergiftungen (Toxikologie).

Zur Diagnosestellung nehmen wir neben der klinischen Untersuchung Labordiagnostik und Bildgebung (Röntgen, Ultraschall, Endoskopie) zu Hilfe.

Im Einzelnen könne wir Ihnen Folgendes anbieten:

  • Diagnostik von Atemwegserkrankungen auch mittels Bronchoskopie und Blutgasanalyse sowie deren medikamentöse Behandlung und die wichtige Beratung zur Optimierung der Haltungsbedingungen, insbesondere bei allergisch bedingten Atemwegserkrankungen (Staubempfindlichkeit).
  • Diagnostik von Stoffwechselerkrankungen:
    • ACTH-Bestimmung bei Verdacht auf Cushing Syndrom bzw. zur Überprüfung der medikamentösen Einstellung des Patienten
    • Blutuntersuchung bei Verdacht auf Equines metabolisches Syndrom (EMS)
    • Genetische Untersuchungen z.B bei Verdacht auf Polysaccharid- Speicher-Myopathie oder Hypercalcämischer Periodischer Parese (HYPP)
  • Diagnostik von Leber- und Nierenerkrankungen erfolgt mittels Blutuntersuchung und Ultraschall. Auch die Harnblase kann sonographisch untersucht werden, z.B. beim Verdacht auf Blasensteine. Des weiteren kann die Untersuchung des Urins zur Diagnosestellung hilfreich sein.
  • Hauterkrankungen

Ist eine Diagnose gestellt, gilt es , die therapeutischen Möglichkeiten
sorgfältig gegeneinander abzuwägen und Ihnen als Besitzer eine Prognose zu stellen. Bei der Wahl der Medikamente setzen wir nicht ausschließlich auf die Schulmedizin, sondern nehmen auch gerne die Naturheilkunde (Alternative Therapien) hinzu. Wir legen Wert darauf, gerade bei langwierigen Erkrankungen Sie und Ihr Tier zu begleiten. Ihre Rückmeldung zum Anschlagen einer Therapie ist für uns wichtig.